Die Selztalbahn von 1904  - 1954

Kurzinformationen:

Die Strecke: Frei-Weinheim--Ingelheim--Jugenheim--Partenheim.

Konzessionserhalt:                                22.06.1901 und 21.06.1902

Spurweite:                                                 1435mm (Normalspur)

Streckenlänge:                                         21,46 KM

Gesamtlänge:                                            26,98 KM

Eigentümer/Betriebsführer:                  Süddeutsche-Eisenbahn-Gesellschaft (SEG)

 Bahnkörper:                                             Eigentum der SEG

Kosten des Bahnbaues:                        1.030.362,69 Reichsmark

Betriebseröffnung:                                  Montag, den 24.10.1904   

Letzte Fahrt/Konzessionsende:          Montag, den 31.05.1954

 

Danach wurde der Transport der Zuckerrüben durch die DB 1954 bis 1955 übernommen.

Der Abbau der Strecke von Jugenheim-Partenheim bis Ingelheim  wurde im Jahre 1956 vollzogen.

Der Zweck des Bahnbaues war eine Erschliessung des rheinhessischen Hügellandes,

Anschluß der Selztalorte an den Staatsbahnhof Ingelheim und an den Rhein in Frei-Weinheim.

Man erhoffte sich eine Absatzsteigerung beim Weinbau und der Industrie, sowie einen regen

Ausflugsverkehr in das schöne Selztal, diese Erwartung wurde leider nie erfüllt.

 

Selztalbahn 

Selztalbahn im Jahre 1953 kurz vor dem Elsheimer Bahnhof (im Hintergrund der Bleichkopf).

 

Feierliche Eröffnungsfahrt der Selztalbahn, am 23.10.1904.

Hier macht der Sonderzug gezogen von der SEG Lok 340 halt im Bahnhof von Schwabenheim.

...........................................................................................................................................................................................

Wenn sie mehr über die Selztalbahn wissen wollen,
das Buch Selztalbahn, können sie bei mir erwerben.

...........................................................................................................................................................................................